Drucken
Veröffentlicht am von

KISSEN GEORGINA

KISSEN GEORGINA

Schritt für SchrittKISSEN Georgina

Wer sich noch nicht traut als Erstes gleich ein Kleidungsstück selbst zu nähen, der kann sich so wie ich erst mal an einem schönen und einfachem Wohnaccessoire versuchen: Einem Kissenbezug! Es ist wirklich super einfach, aber ein echter Hingucker und der perfekte Einstieg für Nähanfänger. Auch bei Kissenbezügen gibt es natürlich unterschiedliche Modelle, ich habe mich für die Schnittvorlage „Kissenhüllen Georgina“ von Schnittmuster Berlin entschieden. Hier zeige ich euch Schritt für Schritt wie es funktioniert.

 

 

  1. Stoffauswahl - Zuerst macht ihr euch mit dem Schnitt vertraut und sucht euch einen geeigneten Stoff für den Bezug aus. Ich habe hierfür zwei feste Stoffe gewählt, wenn der Stoff zu dünn ist hat die umlaufende Falte später nicht genug Stand. Für die Vorderseite habe ich einen schönen bedruckten Stoff ausgesucht, der gut zu meiner Couch passt, die Rückseite wird einfarbig.
  2. Zuschnitt - Das ausgewählte Schnittmuster legt ihr dann auf den Stoff und zeichnet mit Kreide die Ränder nach. Dann könnt ihr den Stoff einfach zuschneiden und bekommt 3 große Stoffteile.
  3. Rückseite -  Die Rückseite besteht aus zwei Teilen, die eine unterschiedlich lange Leiste in der Mitte haben. Hier kommen später die Knöpfe und Knopflöcher rein. Als erstes setzt ihr auf dem Teil mit der kürzeren Lasche einen 4 cm schmalen Einschlag (kann man nähen oder bügeln). Danach wird die Nahtzugabe umgeschlagen und gesteppt. Als nächstes wird die ganze Leiste umgeschlagen und gebügelt. Jetzt nehmt ihr euch das andere Stoffteil mit der längeren Leiste. Hier wird die Leiste an der Nahtzugabe erst 1 cm und dann nochmal 2,5 cm umgeschlagen und gebügelt. Jetzt können die beiden Rückenteile an den Seiten bis zur Leiste zusammengenäht werden.
  4. Vorder- und Rückseite -  Da die Vorderseite nur aus einem Stoffteil besteht kann diese direkt mit der Rückseite „auf links“ zusammengenäht werden. Achtet dabei auf die Nahtzugabe.
  5. Überstehende Falte – Eigentlich wäre das Kissen jetzt schon fertig, aber es fehlt ja noch das besondere Highlight an dem Kissenbezug, die überstehende Falte! Hierfür dreht ihr den Bezug „auf rechts“ und steppt feinsäuberlich entlang der Ränder in einem Abstand von 4,5 cm. Achtet darauf, dass die Stoffe ordentlich übereinander liegen. So, jetzt hat euer Kissen einen schönen Flatterrand!
  6. Knöpfe – Fast fertig, jetzt fehlen nur noch die Knöpfe und Knopflöcher. In der oberen Leiste am Rückenteil werden 3 Knopflöcher mit der Maschine genäht. Wer mag kann die Knopflöcher auch in die untere Lasche nähen, dann sieht man später die Knöpfe nicht. Ich finde es schön, wenn man die Knöpfe sieht, daher setzte ich auf der unteren Lasche Markierungen für die Knöpfe. So jetzt nur noch Knöpfe nicht zu fest annähen und fertig!

Ich habe mir übrigens 3 schöne Perlmuttknöpfe ausgesucht, die immer unterschiedlich schimmern, so sehen die Kissen richtig hochwertig und besonders aus.

Viel Spaß mit eurem schönen neuen Kissen! 


IMG_2319

Georgina_Fertig

Kommentare: 0

Das Schreiben von Kommentaren ist nur für registrierte Benutzer möglich.
Anmelden und Kommentar schreiben Jetzt registrieren